Konzept

Abenteuer-Pur hat sich zum Ziel gesetzt, jedes Jahr ein ausgewogenes Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche im Alter von 8-17 Jahren zu gestalten.

Seit nun mehr fünf Jahren haben wir dabei unser Konzept und Programm weiterentwickelt und den Bedürfnissen und Interessen unserer Teilnehmer angepasst. Dabei war uns immer wichtig dem Erlebnis- und Abenteuercharakter einen besonderen Stellenwert einzuräumen. Dies möchten wir  auch im nächsten Jahr weiter vertiefen.

Wir möchten Erlebnisfelder anbieten, in denen Kinder und Jugendliche Grenzerfahrungen im positiven Sinne machen können. Besonders wichtig ist uns dabei, Fahrten anzubieten, bei denen das gemeinsame Handeln und Ausprobieren im Vordergrund steht. Die Förderung der Selbständigkeit, des Sozialverhaltens sowie die Stärkung des Selbstbewußtseins Ihrer Kinder stehen für uns dabei besonders im Vordergrund.

 

Für Kinder und Jugendliche ist es immer ein ganz besonderes Erlebnis, Ferien in einer Gruppe mit Gleichaltrigen zu verbringen. Ihre Kinder werden hierbei von Betreuern begleitet, welche nach einem intensiven Bewerbungsgespräch ausgewählt werden und eigens für die Freizeiten vom Paulusheim speziell geschult werden.

 

Die Leitung der Freizeiten liegt in der Hand von erfahrenen Diplom- Pädagogen, Erziehern und Freizeitpädagogen sowie gut geschulten ehrenamtlichen Kräften. Die Freizeiten und Wochenenden des Projekts zeichnen sich vor allem durch intensive Betreuung aus. Dies spiegelt sich in einer besonderen Programmvielfalt wieder. Das Programm bietet Rückhalt und Struktur und gibt damit unseren Teilnehmern neben dem Spaß- und Erlebnischarakter auch Hilfen, die den Einstieg und das Leben in der Gruppe leichter machen.

Wichtig ist uns dabei ganz besonders, daß die Kinder und Jugendlichen sich bei uns geborgen fühlen, beim „Ausprobieren“ auch einmal etwas „falsch“ machen dürfen, sowie behutsam zu eigenverantwortlichem Handeln geführt werden.

 

Grundlage unseres Konzeptes ist unsere Überzeugung, daß ein selbstbewußtes „starkes“ Kind resistenter gegen Drogenmißbrauch und  Gewalt wird und sich dadurch auch besser selbst schützen kann.

Als weltoffenes Projekt mit christlicher Prägung gibt es keinerlei Vorgaben (Religion, Landesangehörigkeit) bei den Anmeldekriterien.

Wir möchten allen Kindern und Jugendlichen die Chance geben, bei uns mitfahren zu dürfen.

 

Jede Ferienfreizeit wird intensiv vor Ort vorbereitet. Darüber hinaus bieten wir in unserem Jugendzentrum für Eltern eine besondere Informationsveranstaltung an, bei der man die Betreuer persönlich kennenlernen und Näheres über Programm und Ablauf erfahren kann.

Während der Freizeiten sichert ein Kontakttelefon den ständigen Informationsaustausch, so daß sich die Eltern regelmäßig über den Verlauf der Fahrten erkundigen können.


Weitere Informationen finden Sie >>hier<<